Markus Pommer feierte beim zweiten Saisonlauf des ADAC GT Masters im tschechischen Most seinen ersten Sieg im Mercedes AMG GT3. Nach den Eröffnungsrennen in Oschersleben war Markus das Potenzial seines Fahrzeuges bewusst. Das Tschechische Autodrom war der perfekte Ort um dies, zusammen mit seinem Team HTP Motorsport, eindrucksvoll unter Beweis zu stellen.

Bereits im freien Training zeichnete sich ein positiver Trend ab, der am Samstag im Qualifying bestätigt wurde. Markus setzte den Mercedes auf die vierte Startposition mit nur Sechshundertstel Rückstand auf die Pole Position. Im Samstagrennen zwangen Getriebeprobleme Markus und Maximilian zur Aufgabe.

Maximilian Götz, der Teamkollege von Markus, hatte am Sonntag eine schwierige Qualifikation zu bestreiten. Eine Ölspur auf der Strecke führte zu einer langen Rotphase. Das Gripniveau an dieser Stelle war danach mit Vorsicht zu genießen. Dennoch schaffte es Maximilian, zur Freude seines Teams und seines Teamkollegen, sich die Poleposition zu sichern. Maximilian konnte seine Poleposition am Start verteidigen und übergab Markus beim Boxenstopp die Mann-Filter Mamba auf der ersten Position.

Nachdem Markus das Fahrzeug im Rennen übernommen hatte, verteidigte er seinen komfortablen Vorsprung und überquerte letztendlich die Ziellinie als Sieger. Ein mehr als positiver Start in die Saison. Markus liegt damit derzeit auf Platz zwei der Fahrerwertung mit 37 Zählern.
 
Markus Pommer:

„Dieser Sieg ist einfach nur der Wahnsinn! Ich wusste, seit ich das erste Mal mit dem Mercedes meines Teams HTP Motorsport gefahren bin, dass ein Sieg möglich ist. Bereits in Oschersleben hatten wir die Chance ganz vorn dabei zu sein. Allerdings machten uns kleine Zwischenfälle einen Strich durch die Rechnung.
Auch gestern war es lediglich der Getriebeschaden, welcher uns den Kampf um eine Top 5 Platzierung verhinderte. Ich muss zugeben, dass ich nach meinem nunmehr zweiten GT Masters Sieg sehr zuversichtlich bin. Ich möchte in dieser Saison mehr erreichen und merke, dass die Möglichkeit besteht, dies wahr werden zu lassen. Ich möchte allen für ihre Unterstützung danken - meinem gesamten Team HTP Motorsport, Mann-Filter, meinen Sponsoren, meinem Teamkollegen Maximilian, meiner Familie und all meinen Freunden, die mich an diesem Wochenende vor Ort und von zu Hause angefeuert haben. Wir können gemeinsam stolz auf diesen Erfolg sein.“

 

Zurück