Nach positiven Ergebnissen im Test und den freien Trainings qualifizierte sich Markus am Samstag für die dritte Startreihe. Nach dem Start wurde sein Mercedes gleich zweimal von verschiedenen Fahrzeugen getroffen. Im Verlauf der ersten Runden musste sich Markus gegen weitere Attacken verteidigen bzw. einem quer stehenden Ferrari ausweichen. Nach dem Fahrerwechsel brachte Maxi Götz die „Mamba“ als Sechster ins Ziel.

Am Sonntag bestritt Maxi das Qualifying für das zweite Rennen. Auf neuen Reifen wurde Maxi auf seinen schnellen Runden durch den starken Verkehr blockiert und landete auf der siebten Position.

Das zweite Rennen begann mit einer zusätzlichen Einführungsrunde. Maxi konnte sich mit einem hervorragenden Manöver über die Innenseite bis auf Platz vier vorkämpfen. Markus übernahm das Fahrzeug zur Halbzeit und verteidigte den vierten Platz souverän bis ins Ziel. Damit steht das MANN-FILTER Team HTP Motorsport aktuell nicht nur in der Teamwertung ganz oben in der Tabelle, zusätzlich sind nun Markus und Maxi Tabellenführer in der Fahrerwertung.


Markus Pommer:

„Es war ein unfassbar großartiges Wochenende für mich in den Niederlanden. Wir haben gekämpft und konnten extrem wichtige Punkte für die Meisterschaft sichern. Sogar Plätze auf dem Podium lagen in beiden Rennen im Bereich des Möglichen. Nach dem Start zum ersten Rennen wurde mein Fahrzeug gleich zweimal getroffen. Ich konnte es aber auf Kurs halten und zum zweiten Stint an Maxi übergeben. Am Sonntag, nach Maxis überragenden Start, hatten wir mit einem schräg stehendem Lenkrad zu kämpfen. Dennoch gelang es mir die Ziellinie als Vierter zu überqueren und damit die Meisterschaftsführung zu übernehmen. Ich bin gespannt darauf was uns bei den nächsten Rennen auf dem Sachsenring und in Hockenheim erwartet. Wir sind zumindest extrem motiviert und bereit bis zum Schluss für den Erfolg unseres Teams zu kämpfen.“

 

Zurück